OFA: für eine fundierte, zielgerichtete und praxis­orientierte Aus- und
Weiterb­ildung

Im Einsatz sehen sich Feuerwehrangehörige mit einer Vielzahl an Herausforderungen konfrontiert. Um für möglichst alle Eventualitäten gut gerüstet zu sein, braucht es eine fundierte, zielgerichtete und praxisorientierte Aus- und Weiterbildung. Das Ostschweizer Feuerwehr-Ausbildungszentrum (OFA) in Bernhardzell bietet hierfür ideale Voraussetzungen sowie die notwendige Infrastruktur.

Aktuelles

Seit diesem Jahr kann beim OFA auch Brandschutzbekleidung gemietet werden.

Feststoffbrände

Das dreistöckige Brandhaus Feststoffe kann mit Holz befeuert werden. Wärmestrahlung und Rauch erlauben realitätsnahe Schulungs- und Einsatzübungen, insbesondere in den Bereichen Löschtechnik, Handhabung von Lüftern und Wärmebildkameras.

Gasbrände

Im drei Etagen umfassenden Brandhaus Gas können Brände an zehn unterschiedlichen Brandstellen wie zum Beispiel Werkstätten, Küchen oder Treppenhäusern, Flashovers sowie Brände von Gasflaschen simuliert werden.

Fahrzeugbrände

Auf einer Fläche von 15 mal 20 Meter kann mittels eines Modells die Bekämpfung von Bränden im Motorenbereich, im Fahrzeuginnenraum und im Heck inklusive Rauchentwicklung geübt werden.

Fahrsimulator

Mit dem Fahrsimulator kann eine Vielzahl an Einsatzszenarien mit unterschiedlichen Fahrzeugtypen, Wetter-, Verkehrs- und Zeitverhältnissen sowie diversen Schwierigkeitsgraden geübt werden.

Unsere Ziele

Wir schaffen optimale Übungsvoraussetzungen für eine fundierte, zielgerichtete und praxisorientierte Aus- und Weiterbildung.

Wir unterstützen Feuerwehrangehörige tatkräftig bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Schul- und Einsatzübungen bei uns auf dem Gelände und in unseren Räumlichkeiten.

Wir pflegen einen kameradschaftlichen Umgang sowie eine Kommunikation auf Augenhöhe in allen Bereichen und über alle Stufen hinweg.

Wir kennen das Feuerwehrhandwerk und sorgen aktiv für die Einhaltung geltender Sicherheitsbestimmungen.