OFA: breites Angebot für Schulungs- und Einsatz­übungen

Auf unserem Gelände sind eine Vielzahl an Schulungs- und Einsatzübungen möglich: von der Bekämpfung von Feststoff- oder Gasbränden in entsprechend eingerichteten Brandhäusern über das Löschen von Fahrzeugbränden bis hin zu Übungen in unserem Fahrsimulator.

Feststoffbrände

Das dreistöckige Brandhaus Feststoffe kann mit Holz befeuert werden. Wärmestrahlung und Rauch erlauben realitätsnahe Schulungs- und Einsatzübungen, insbesondere in den Bereichen Löschtechnik, Handhabung von Wärmebildkameras und taktischer Einsatz von Lüftern. 

Eigenschaften 

  • Drei Geschosse (Unter-, Erd- und Obergeschoss) 
  • Untergeschoss mit zwei Brandstellen 
  • Erdgeschoss mit drei Brandstellen 
  • Obergeschoss nach oben offen ohne Brandstelle 
  • Unter- und Erdgeschoss getrennt betreibbar 
  • Übungen über alle drei Stockwerke hinweg möglich 
  • Insbesondere geeignet für Detail-Aus- und -Weiterbildung in den Bereichen Löschtechnik, Handhabung von Wärmebildkameras und taktischer Einsatz von Lüftern 

Gasbrände

Im drei Etagen umfassenden Brandhaus Gas können Brände mit Gasflaschen und Flashovers an zehn unterschiedlichen Brandstellen wie zum Beispiel Werkstätten, Küchen, Treppenhäusern sowie Fassadenbrände simuliert werden. 

Eigenschaften 

  • Modernste Trainingsanlage mit drei Etagen und zehn Brandstellen 
  • Simulation von Werkstattbrand mit Gasflaschen im Erdgeschoss 
  • Brandsimulation Wohnung, Küche, Schlafzimmer sowie Flashover im Gang im ersten Obergeschoss 
  • Sofabrand mit Flashover und Brand im Treppenhaus im zweiten Obergeschoss 

Fahrzeugbrände

Auf einer Fläche von 15 mal 20 Meter kann mittels eines Modells die Bekämpfung von Bränden im Motorenbereich, im Fahrzeuginnenraum und im Heck inklusive Rauchentwicklung geübt werden. 

Eigenschaften 

  • Fläche von 15 mal 20 Meter 
  • Modell mit drei Brandstellen (Motorenbereich, Fahrzeuginnenraum, Heck) 
  • Rauchentwicklung inklusive 

 

Einsatz Wärmebildkamera 

Um den Einsatz von Wärmebildkameras im Rahmen verschiedener Szenarien zu üben, verfügen wir über einen eigenen Trainingsraum. Hier soll auch gezeigt werden, wo die Grenzen von Wärmebildkameras liegen. 

Rettung im Gelände

Auf unserem Gelände können unterschiedliche Rettungssituationen geübt werden. Das entsprechende Material kann vor Ort gemietet werden. 

Übungsgelände Hiltern

Neben unserem eigenen Gelände befindet sich ein weiteres Übungsgelände mit diversen Armeegebäuden, Ansaugstellen für Tanklöschfahrzeuge und Motorspritzen sowie Trümmerpisten 

Fahrsimulator

Mit dem Fahrsimulator kann eine Vielzahl an Einsatzszenarien mit unterschiedlichen Fahrzeugtypen, Wetter-, Verkehrs- und Zeitverhältnissen sowie diversen Schwierigkeitsgraden geübt werden. 

Eigenschaften 

  • Fokus auf Verhaltensschulung der Einsatzkräfte, nicht auf Fahrzeugbedienung 
  • Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade möglich 
  • Diverse Fahrzeugtypen wie Einsatzfahrzeuge (Pkw), Mannschaftstransporter (MT) und Tanklöschfahrzeuge (TLF) 
  • Simulation von Tag/Nacht, Regen, Schnee, Eis, Nebel usw. 
  • Verschiedene Verkehrssituationen mit Fussgängerinnen und Fussgängern, Radfahrerinnen und Radfahrern, Tieren, Bahnübergängen, Lichtanlagen etc. 
  • Maximal vier Personen exklusive Operator 
  • Jeweils einen halben Tag (vier Stunden)